Inhalt - eHealth

eHealth

Die Fachgruppe eHealth engagiert sich für einen elektronischen Gesundheitsmarkt in der Schweiz. Dazu werden Technologien und Entwicklungen studiert, Standards für den Austausch von Gesundheitsdaten analysiert und Fragen des Datenschutzes und der Datensicherheit erörtert. Da wir mit unterschiedlichen nationalen und europäischen Gremien zusammenarbeiten, können wir eHealth-Entwicklungen nach internationalen Gesichtspunkten bewerten und beeinflussen.

    • Was wir tun

      Die Fachgruppe eHealth trifft sich in regelmässigen Abständen, analysiert den elektronischen Gesundheitsmarkt, bestimmt Themenschwerpunkte, erarbeitet Lösungsvorschläge, fördert den Erfahrungsaustausch und organisiert Tagungen.

      Als bedeutende eHealth-Herausforderungen gelten:

      • Web-basierte Informations-Bereitstellung und Prävention: Websites bieten den Patienten, Ärzten, Therapeuten und weiteren Fachleuten Informationen, Unterstützung und Beratung in Gesundheitsfragen.
      • Elektronische Patienten-Dossiers: Die elektronische Patientenakte stellt zeit- und ortsunabhängig medizinisches Text-, Bild- und Tonmaterial als Entscheidungshilfe zur Verfügung. Die elektronische Patientenakte umfasst administrative, organisatorische sowie leistungs- und abrechnungsrelevante Daten.
      • Telekonsultation und Telemedizin: In der Telemedizin werden Informations- und Kommunikationstechnologien für die medizinische Diagnostik, die Gesundheitsversorgung sowie für die Aus- und Weiterbildung genutzt.
      • Disease Management: Der Patient erhält mobile Geräte oder Personennotrufsysteme, welche Informationen oder erhobene Biodaten an ein medizinisches Communication Center oder den behandelnden Arzt übermitteln. Dies führt zu einem kundenorientierten Gesundheitssystem resp. Home Care.
      • Datenschutz und Datensicherheit: Einen gesicherten Zugang zu eHealth-Plattformen ermöglicht ein Portal, bei dem sich die Teilnehmer anmelden und identifizieren müssen. Der Zugang wird durch ein Trust Center unterstützt, welches Identifikation und Authentifikation der Marktteilnehmer mittels digitaler Signaturen garantiert.
      • Bildung von Communities: Wegen aussagekräftiger Informations-Angebote im Web, Präventions-Programmen oder Möglichkeiten zur Community-Bildung im Netz entwickelt sich der Patient zu einem gut informierten und aufgeklärten Patienten.
    • Ziele

      Die Fachgruppe eHealth stellt die folgenden Fragestellungen ins Zentrum:

      • Wo befindet sich die Schweiz im elektronischen Gesundheitsmarkt verglichen mit den europäischen Ländern?
      • Welche Formate und Standards sind erfolgsversprechend für den elektronischen Austausch von Gesundheitsdaten?
      • Welche Informationen und Webdienste (Services) müssen in einem Gesundheitsportal zur Verfügung stehen?
      • Welche Sicherheits- und Datenschutzfragen müssen für die Patientenkarte und die entsprechenden Informationssysteme gelöst werden?

       

      Es wird angestrebt, mit namhaften in- und ausländischen Institutionen und Behörden ein Beziehungsnetz aufzubauen und den Erfahrungsaustausch mit den Mitgliedern von swissICT zu pflegen.