Inhalt - Generalversammlung 2018

Das war die swissICT GV 2018

Volles Haus, gute Laune und spannende Referate – das war die swissICT Generalversammlung 2018, erstmals in neuem Format mit Fachgruppen-Anlass. Thomas Flatt und Christian Hunziker führten souverän durch den offiziellen Teil, bevor Naemi Benz vom Start-up AVA den Kaufleuten-Saal in ihren Bann zog.

 

Am 7. Juni 2018 ging im Kaufleuten in Zürich die swissICT Generalversammlung über die Bühne. Präsident Thomas Flatt präsentierte den Rückblick und die Zahlen, während Christian Hunziker als neuer Geschäftsführer gleich selbst den Ausblick präsentieren durfte.

Dabei zeigte sich, dass im vergangenen Jahr sehr viel gegangen ist - und jetzt umso mehr ansteht. Herauszupicken sind die langjährigen und beliebten Produkte "Saläre der ICT" und "Berufe der ICT", die sich zu digitalen Werkzeugen entwickeln. Oder die Eventformate Symposium und Award, die neu positioniert werden als eigene Anlässe und im Fall vom Award einer Neukonzeptionierung unterzogen worden sind. Zudem ist mit der der gemeinsamen Initiative 3L Informatik mit der SI (Schweizer Informatikgesellschaft) ein weiteres Zukunfts-Produkt in der Pipeline.

 

Geplantes Defizit

Aufgrund dieser vielen Projekte, ist es auch kaum überraschend, dass Thomas Flatt in diesem Jahr ein (geplantes) Defizit von 46'000 CHF präsentierte. "Nach einigen Jahren, wo man Überschüsse abgeliefert hat, weil teils Projekte nicht wie geplant umgesetzt werden konnten, haben wir im vergangenen Jahr vieles nachgeholt", sagte Thomas Flatt.

Für das 2018 ist wieder eine ausgeglichene Rechnung budgetiert. Die Bilanzsumme beträgt 1’040’612.10 CHF. Weitere Details zu den Aktivitäten des Jahres 2017 und den Zahlen entnehmen Sie dem Jahresbericht 2017.

 

Handelsregister Eintrag

Traktandiert war an der diesjährigen Generalversammlung auch ein ausserordentlicher Punkt. Da swissICT sich ins Handelsregister eintragen lassen will, musste aus formaljuristischen Gründen in diesem Jahr der gesamte Vorstand entweder zur Wahl (im Fall von Gerhard Storz) oder zur Bestätigung der Wahl antreten. Die Wahl erfolgte einstimmig. Auch die in diesem Fall notwendige Bestätigung der unveränderten Statuten wurde ohne Gegenstimme angenommen.

Die Mitglieder des Vorstands finden Sie auf dieser Seite. 

 

Fachgruppenanlass & inspirierende Referate

Die Generalversammlung ging bereits um 16 Uhr mit einer Vorveranstaltung der Fachgruppe Sourcing & Cloud los. Roman Pfenninger, Leiter der Fachgruppe Sourcing & Cloud eröffnete den Anlass und stellte seine Fachgruppe vor. André Tasca, Leiter der Fachgruppe Digital Transformation zeigte die bisher erarbeiteten Resultate seiner Organisation auf. Die beiden Fachgruppen ergänzen sich optimal, weshalb auf die Zusammenarbeit der beiden Gruppen grossen Wert gelegt wird. Fritz Wüthrich präsentiert die Ziele seiner Fachgruppe «Industrie 4.0». Er hat das Ziel ein Marktteilnehmerverzeichnis aufzubauen, «Whitepapers» zu bisher wenig erschlossenen Themen zu formulieren und will Events zur verbreiterten Wissenbasis zu Industrie 4.0 veranstalten.

Nach diesen Themen präsentierte Adrian Zwingli, CEO und VRP SwissQ die möglichen Auswirkungen der Digitalisierung und disruptiver Technologien auf die Unternehmen. Dieses Thema wurde vom Publikum äusserst gut aufgenommen und in der Pause vor der Generalversammlung ausgiebig diskutiert.

Nach allen Abstimmungen betrat Naemi Benz, Produktmanagerin von AVA Women die Bühne und konnte dem Publikum die Erfolgsstory des Schweizer Startups vorstellen. Auf eindrückliche Weise zeigte sie die Ziele, Lösungen und Schwierigkeiten des jungen und vielversprechenden Start-Ups auf.

Juan Antonio Hernandez aus dem Kernteam der Fachgruppe Sourcing und Cloud bedankte sich anschliessend bei Naemi Benz. Der Abend konnte mit Netzwerken am Apéro Riche erfolgreich abgeschlossen werden.

 

Fotos: Oana Staub, swissICT