Inhalt - ICT-Saläre: die grosse Lohnumfrage 2016 startet

ICT-Saläre: die grosse Lohnumfrage 2016 startet

Medienmitteilung

Zürich, 11. April 2016 -- swissICT ruft alle Firmen und Organisationen erneut dazu auf, die Saläre ihrer ICT-Mitarbeitenden zu nennen und damit die Relevanz der grössten Informatik-Salärumfrage weiter zu stärken. Teilnehmer profitieren von kostenlosen und exklusiven Auswertungen.

Heute startet die umfassendste Erhebung der Saläre in Informatik-Berufen der Schweiz. Zur Teilnahme eingeladen sind alle Firmen und Organisationen in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein, die IT-Mitarbeitende beschäftigen. Die diesjährige Umfrage kommt zu einem spannenden Zeitpunkt: Sie könnte evtl. zeigen, dass und wie sich die Informatiklöhne nach der Aufhebung des Franken-Mindestkurses und der Masseneinwanderungs-Initiative entwickelt haben.

Die Teilnahme ist kostenlos. Die Eingabe kann bis 24.6. erfolgen und alle Angaben werden streng vertraulich und anonym behandelt.

Die Datenerfassung erfolgt durch ein verschlüsseltes Online-Tool. Die Interaktion mit dem Webserver für die Datenerfassung wird durch ein SSL-/TLS-Protokoll geschützt, wie es z.B. auch für Online-Banking eingesetzt wird.

Diese umfassendste Lohnumfrage wird seit 1981 jährlich durchgeführt vom grössten Informatik-Fachverband swissICT und seiner Arbeitsgruppe „Saläre der ICT“ bestehend aus HR- und Compensation-Experten. Es fliessen weitgehend internationale Standards ein. Dies sichert zum einen die bestmögliche Vergleichbarkeit mit den Vorjahren, zum andern können die Löhne nach Funktion, Branche, Alter, Region und Unternehmensgrösse gegliedert und ausgewertet werden (also differenzierter als in allen anderen Lohnanalysen).

2015 nahmen über 200 Firmen – von der Kleinfirma bis zum Konzern – an der Umfrage teil, darunter UBS, Swisscom, die Post, BBV, Bossard oder Emmi. Sie nannten 20‘000 ICT-Löhne.

Mehrfacher Nutzen für teilnehmende Firmen

Für die mitwirkenden Firmen zahlt sich die Teilnahme an der Studie mehrfach aus.

  1. Teilnehmer leisten einen wichtigen Beitrag zur breiten Abstützung und folglich zur grossen Relevanz der Studie.
  2. Firmen können kostenlos ein Exemplar der Standardauswertung (Buch oder PDF-Version) im Wert von CHF 280.00 und weitere Auswertungen vergünstigt bestellen.
  3. Nur Teilnehmer können die Detailauswertung sowie Excel-Auswertungen erwerben, in welchen exklusiv auch die Daten der Führungsfunktionen und Angaben zum variablen Lohn publiziert werden.
  4. Nur teilnehmende Firmen können online eigene Datenauswertungen vornehmen.

Detail-Informationen

  • Erfassungszeitraum: 11.4. bis 24.6.2016
  • Stichtag der Löhne: 1.5.2016
  • Anmeldung/weitere Informationen: www.swissict.ch/salaerumfrage/
  • Die Teilnahme ist kostenlos.

Über swissICT

swissICT ist der primäre Repräsentant des ICT-Werkplatzes Schweiz und der grösste Fachverband der Branche. swissICT verbindet 3‘000 ICT-Unternehmen, Anwender-Unternehmen und Einzelpersonen. Der Verband fördert den Informationsaustausch, bündelt Bedürfnisse, publiziert die wichtigste Salärumfrage, formuliert ICT-Berufsbilder und verantwortet den wichtigsten Informatikpreis, den „Swiss  ICT Award“.

Hunderte von Experten engagieren sich in 17 thematischen Fachgruppen bei swissICT ehrenamtlich für die Qualität und Weiterentwicklung der ICT in der Schweiz.

Kontakt

  • swissICT: 043 336 40 26, salaerumfrage@swissict.ch
  • swissICT AG „Saläre der ICT“: Paul Brodmann, Leiter Arbeitsgruppe 044 284 11 11
  • swissICT: Marcel Gamma, Kommunikationsverantwortlicher, 043 336 40 28, marcel.gamma@swissict.ch