Honorarstudie

Seit 2017 führt swissICT eine jährliche Erhebung von Honorarsätzen im ICT-Personalverleih durch. Dabei konnten zuletzt die Daten von über 3200 Einsätzen gewonnen werden.

Die Ergebnisse des aktuellen Studiendurchgangs wurden am 22. Oktober 2019 vorgestellt und an die Teilnehmer übergeben.

Idee

Für den ICT-Personalverleih in der Schweiz wurden bisher keine Daten erhoben und analysiert. swissICT betrachtet es als eine ihrer Aufgaben als unabhängige Marktinstanz, diese Transparenzlücke zu schliessen. Damit wird eine systematische Erhebung und unabhängige Auswertung der marktüblichen Honorarsätze von ICT-Fachkräften ermöglicht.

Zielgruppe

Die Erhebung konzentriert sich ausschliesslich auf ICT-Anwenderunternehmen aus unterschiedlichen Branchen wie Banken, Versicherungen, Pharma-Industrie, Telekommunikation oder öffentliche Verwaltungen.

Vorgehen

Es werden Stundensätze von befristet eingesetztem Informatikpersonal erhoben. Organisatorische Grundlage dieser Erhebung sind, wie bei der bereits bekannten Lohnstudie, die Beschreibungen der «Berufe der ICT».

«Dank der swissICT Erhebung haben wir zusätzliche Impulse erhalten, die uns in unseren Aktivitäten bekräftigt haben. Zugleich dienen die Benchmarks als Gradmesser und Ansporn für die eigene Einkaufsperformance.»

Christian Müller, Einkauf Zürcher Kantonalbank

«Die neuen Erhebungen von ICT-Personalverleih-Honoraren durch swissICT haben uns wertvolle Transparenz bezüglich des eigenen Beschaffungsportfolios geliefert. Ausserdem konnten durch die realistischen Benchmarks aus dem Schweizer Markt signifikante Einkaufspotenziale gehoben werden.»

Michael Brühl, Sourcing Management, Helsana Versicherungen AG

Was bringt die Teilnahme?

Mit den Studienergebnissen wissen Sie Bescheid, welche Honorare externem Personal im ICT-Bereich in der Schweiz bezahlt werden. Damit stärken Sie Ihre Verhandlungsposition gegenüber Lieferanten. Von den bisherigen Teilnehmern erhalten wir ausschliesslich positive Feedbacks: Ihre Investitionen in die Studienergebnisse können sie zumeist bereits im ersten Jahr der Teilnahme deutlich amortisieren.

Das heisst konkret: Die Honorarstudie von swissICT gibt Ihnen

  • belastbare Kennzahlen zu einzelnen Jobprofilen auf Branchenbasis
  • eine höhere Transparenz bei der Abstufung von Senioritäten
  • eine Darstellung von Spezialkenntnissen
  • die Abbildung von Preisentwicklungen über mehrere Jahre

Detaillierte Auswertungen sowie eine Gegenüberstellung der eigenen Daten und des Markts ermöglichen eine spezifisch auf die eigene Situation zugeschnittene Sicht auf aktuelle Preise und Entwicklungen.

Neben Kosteneinsparungen dienen die Daten als wichtige Grundlage einer vertieften Lieferantenbeziehung. Zudem helfen die Marktinformationen, gesuchte Profile zu schärfen und die beste Mischung von externem Personal einzustellen, die für eine Aufgabe weder über- noch unterqualifiziert ist. Nicht zuletzt können sie dazu beitragen, wertvolle Dienstleisterressourcen nicht zu verlieren.

Erste Ergebnisse

Die Resultate der  vergangenen drei Zyklen unserer Erhebung haben gezeigt, dass der Markt dynamisch ist und bedeutende Unterschiede zwischen verschiedenen Informatikberufen und Kompetenzstufen bestehen:

ICT-Berufe Kompetenzstufe Median 2018 Median 2019
ICT-Beratung Alle Kompetenzstufen 193 CHF 194 CHF
Software Engineering Alle Kompetenzstufen 153 CHF 148 CHF
Testing Alle Kompetenzstufen 139 CHF 138 CHF
ICT-Support Alle Kompetenzstufen 56 CHF 58 CHF
Alle ICT-Berufe Professional 135 CHF 138 CHF
Alle ICT-Berufe Senior 160 CHF 165 CHF

Als Teilnehmer erhalten Sie detaillierte Informationen über die einzelnen Kompetenzstufen innerhalb jedes Informatikberufs sowie über weitere Variablen wie z.B. Branchenunterschiede. Damit können Sie feststellen, wo Sie im Markt stehen.

Unbedenklichkeit

Das Konzept sowie die Systematik der swissICT Honorarstudie wurden von der WEKO geprüft und als kartellrechtlich unbedenklich eingestuft. Aus dem Bericht: «zusammenfassend sind für das Sekretariat der Wettbewerbskommission auch hinsichtlich des Wettbewerbs zwischen ICT-Anwenderunternehmen keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken im Zusammenhang mit der geplanten swissICT Honorarstudie erkennbar». Falls Sie sich für eine Teilnahme interessieren, schicken wir Ihnen gerne den Bericht.

Kosten

Die vollständige swissICT Honorarstudie 2019 können Sie jetzt zum Preis von 6000 CHF (exkl. MwSt) beziehen. Senden Sie dazu eine E-Mail an studien@swissict.ch. Sie erhalten die Daten direkt als Excel Datei für Ihre persönliche weitere Bearbeitung. Und sollten Sie als ICT Anwenderunternehmen im 2020 eine Teilnahme an der Studie planen, können wir Ihnen einen attraktiven Discount zum Standardpreis anbieten.

Zeitplan

Die Datenerhebung 2020 dauert von Anfang Juli bis Mitte August und umfasst Einsätze aus der Zeitperiode vom 01.07.2019 bis 30.06.2020. Die Ergebnisse sind ab Ende September verfügbar.

Anmeldung zur Erhebung 2020

Sind Sie interessiert, an der diesjährigen Erhebung teilzunehmen und aktuelle Marktinformationen zu Honoraren im Personalverleih zu erhalten? Dann schicken Sie uns am besten eine E-Mail mit der Angabe Ihrer Kontaktperson (Name, E-Mail, Telefon) oder rufen Sie uns an: stephan.schmid@swissict.ch, Tel 043 336 40 29. Wir stehen gerne zur Verfügung.

Jetzt Mitglied werden und profitieren

swissICT verbindet als einziger Verband ICT-Anbieter, Anwender und Fachkräfte in der Schweiz. Die Leistungen im Überblick.

Mehr erfahren

Neuigkeiten über den Verband erfahren Sie in unserem Newsroom

Mehr erfahren

Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern. Datenschutzerklärung

OK