29. April 2020

swissICT Geschäftsstelle – Jahresbericht 2019

Hier geht's zum zum Jahresbericht 2019 der swissICT Geschäftsstelle.

Das Jahr 2019 stand in vielen Bereichen im Zeichen der Umsetzung angefangener Projekte und Aktivitäten. Sei es bei internen Abläufen wie der Digitalisierung der Buchungsabläufe, dem Start eines neuen Mitgliederservice durch die Rechtskommission, in der Kommunikation mit der erfolgreichen Lancierung der neuen Website, der Erhebung der ersten Salärdaten der neu aufgenommen agilen Berufe oder dem Go-Live des Tochterunternehmens 3L Informatik.

Dank einem eingespielten Team auf der Geschäftsstelle konnte die steigende Anzahl von Aktivitäten und Veranstaltungen professionell, speditiv und in hoher Qualität bewältigt werden, was die vielen positiven Rückmeldungen bestätigen. Um auch in Zukunft diesem Standard genügen zu können, wurde mit einem auf die Digitalisierung spezialisierten Treuhandbüros die Buchhaltungsabläufe stärker automatisiert und der Einsatz neuer Lösungen für die Tochterunternehmen in Angriff genommen. Zudem wurden mit neuen Werkzeugen und Methoden, wie einem Kanban-Board, weitere Möglichkeiten ausgelotet für zusätzliche Optimierungen in der Zusammenarbeit.

Mit 16 aktiven Fach- und Arbeitsgruppen stehen unseren Mitgliedern viele Spezialisten in diversen Themengebieten zur Verfügung. Das zeigt sich auch in den über 100 Veranstaltungen, die wir in enger Kooperation mit diesen Kolleginnen und Kollegen organisieren durften. Zudem können wir mit diesen Experten auch neue Mitgliederservices zur Verfügung stellen, wie die «Legal Help», eine unentgeltliche Rechtsauskunft für die Mitglieder. Unser Ziel ist es, alle relevanten Aspekte von ICT-Technologien und -Kompetenzen abzudecken. Sowohl für die Anwender von ICT-Angeboten, genauso wie für die spezialisierten Anbieterfirmen und die entsprechenden Fachkräfte. Daher planen wir weitere Ergänzungen in den weiteren Jahren.

Bei den Veranstaltungen zeigt sich, dass das Konzept der Agile-Breakfasts der Lean, Agile und Scrum Fachgruppe, weiterhin auf Erfolgskurs ist und wesentlich zur Steigerung der Anzahl Teilnehmenden beiträgt. Mit der Durchführung der 10. LAS-Konferenz konnte zudem nicht nur ein Jubiläum gefeiert, sondern auch ein neuer Teilnehmerrekord mit über 200 Teilnehmenden verzeichnet werden. Als weitere Grossveranstaltungen wurde die Arbeitswelten-Konferenz, die Generalversammlung, das Symposium sowie der Digital Economy Award einmal mehr zur grossen Zufriedenheit der Teilnehmenden organisiert.

Bei der Honorarstudie konnte die Anzahl der mitwirkenden Firmen weiter gesteigert werden. Zudem stehen die Resultate nun gegen Bezahlung allen Anwenderfirmen zur Verfügung, entsprechend der Empfehlung der WEKO in deren Beurteilung dieses Angebots Ende 2018. Bei der Salärstudie konnten erneut über 30‘000 Salärnennungen verarbeitet und die Nutzung der Online-Auswertungen weiter gesteigert werden. Bei den Modellverträgen gab es nur wenige Anpassungen, insbesondere die Ergänzung der «as a Service»-Verträge mit einer Auftragsverarbeitungsvereinbarung, welche im Kontext der DSGVO immer häufiger zur Anwendung kommt.

Alle oben genannten Erfolge und Meilensteine sind eng verknüpft mit den Arbeiten und Weiterentwicklungen unserer Kommunikationskompetenzen. Mit der Lancierung der neuen Website wurden nicht nur die Kernaspekte von swissICT – das grosse Mitgliedernetzwerk, die Arbeits- und Fachgruppen, eine grosse Anzahl von Veranstaltungen und unsere Produkte – noch klarer präsentiert. Es wurden auch neue Kommunikationsmöglichkeiten den Mitgliedern und Kollegen in den Fach- und Arbeitsgruppen zur Verfügung gestellt und generell das Erscheinungsbild und die technischen Funktionalitäten auf einen modernen Stand gebracht. Parallel wurden die Aktivitäten in den sozialen Medien forciert, was zu einem deutlichen Anstieg der Follower auf einen hohen vierstelligen Wert in diesen Kanälen führte und damit die Kommunikationskraft des Verbands weiter verstärkte.

Beim Joint-Venture mit der Schweizer Informatikgesellschaft (SI), der 3L Informatik AG, konnten die letzten wichtigen Meilensteine erfolgreich absolviert und der offizielle Go-live des kompletten Leistungsangebots in der zweiten Jahreshälfte angekündigt werden.

Es stehen aber auch Weiterentwicklungen und Neuerung wieder in der Pipeline. Mit dem InsureTech Unternehmen esurance und unterstützt mit der Partnerorganisation Swiss Made Software, werden wir umfassende Versicherungslösungen exklusiv für unsere Mitglieder zur Verfügung stellen können, die speziell auf die Bedürfnisse von ICT-Firmen zugeschnitten sind. Basierend auf den Arbeiten der Fachgruppe Digital Transformation Insights und den Jury-Präsidenten des Digital Transformation Awards wurde eine strategische Standortbestimmung im digitalen Zeitalter entwickelt, der Digital Excellence Checkup. Die Arbeitsgruppe «Berufe der ICT» überarbeitet die Beschreibungen, um in Zukunft weitere Kompetenzstufen pro Beruf dokumentieren zu können und es ist geplant, diese Berufsbeschreibungen auch auf Französisch und Englisch zur Verfügung zu stellen.

Das kommende Jahr 2020 ist für uns ein doppeltes Jubeljahr: zum einen firmieren wir seit der Fusion von WIF und SVD vor 20 Jahren unter dem Namen swissICT, zum anderen engagierte sich der WIF schon 1955, also vor 65 Jahren, für die Belange der ICT – respektive «Datenverarbeitung», wie das früher hiess. Leider müssen wegen der Corona-Beschränkungen die Festlichkeiten auf nächstes Jahr verschoben werden. Umso wichtiger ist es uns, hier allen Mitgliedern für ihre Unterstützung und die oftmals mehrere Jahrzehnte andauernde Mitgliedschaft zu danken. Gemeinsam sind wir stark und können vieles bewegen und ermöglichen. Und die Geschäftsstelle von swissICT setzt alles daran, dass dieses Potenzial auch in Zukunft bestmöglichst ausgeschöpft wird.

Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern. Datenschutzerklärung

OK