23. März 2020

Mediamatikerin ist neu ein «Beruf der ICT»

Die Berufsbilder sind um das Profil des Mediamatikers erweitert worden. Zudem haben die bestehenden Berufsbilder (Plan, Build & Run) ein Facelifting erhalten und kommen neu einheitlicher daher.

Die «Berufe der ICT» erhalten weiteren Zuwachs! Nachdem 2019 die methodikbezogenen Profile Scrum Master, DevOps Engineer und Product Owners aufgenommen wurden, ist in diesem Jahr die Mediamatikerin an der Reihe. Erarbeitet wurde der neue 49. «Beruf der ICT» vom Partner-Verband ICT-Berufsbildung Schweiz. Nach der Prüfung durch die swissICT Arbeitsgruppe «Berufe der ICT» ist es seit heute in die Plattform integriert.

Serge Frech, Geschäftsführer von ICT-Berufsbildung Schweiz, freut sich über diesen Schritt: «MediamatikerInnen nehmen in der digitalen Transformation von Organisationen eine zentrale Rolle ein. Die Aufnahme in die ‹Berufe der ICT› verdeutlicht diese Relevanz und zu trägt zur breiteren Abstützung des Berufsbildes bei.»

Zum Mediamatiker können somit auch erstmals Saläre erfasst werden im Rahmen der ICT-Salärstudie 2020. Für ein Onboarding zur Studie kann man sich nach wie vor anmelden unter  https://www.swissict.ch/mitmachen/. Die Erhebung läuft bis am 15. Juni 2020.

Verständnis und Sprache

«Berufe der ICT» wurde auch in weiteren Bereichen optimiert. Die Sprache und die Berufe der modernen Welt entwickeln sich rasant weiter und so nahm die Arbeitsgruppe dies zum Anlass, die Berufsbilder zu vereinheitlichen und vereinfachen. Es wurde speziell darauf geachtet, die Vergleichbarkeit unter den verschiedenen, teilweise sehr ähnlichen, Berufen zu erhöhen. Mit diesem Fokus wurden die Berufsbilder der Bereiche Planung (Plan), Entwicklung (Build) und Betrieb (Run) überarbeitet.

Das Ziel dieses Projekts ist es, die Klarheit und Transparenz zu erhöhen dank schlanken Kurzbeschreibungen. Mit den neuen, vergleichbaren Hauptaufgaben wird dies zusätzlich unterstützt. Als Standardwerk und hilfreiches Kompetenzmodell vereinfacht dies für Sie das Finden der passenden Stellenbeschreibung und erspart Ihnen damit wertvolle Zeit.

Der Neue (Beruf) in der Runde

Gänzlich neu ist der Mediamatiker und die Mediamatikerin. Das Berufsbild ist in den letzten Jahren mehr in den medialen Blick gerückt und hat merklich an Relevanz gewonnen. Im Zeitalter von Social Media und der Digitalisierung sind Expertinnen und Experten gefragt, die sowohl über Informatik- als auch über Design- und Kommunikationskompetenzen verfügen. Mediamatiker/innen arbeiten an der Schnittstelle zwischen Informatik und anderen Fachbereichen. Sie verfassen Texte, erstellen Grafiken, nehmen Ton, Fotos und Videos auf und verarbeiten diese am Computer, um daraus Präsentationen, Webseiten, Werbefilme oder Social Media Content zu kreieren.

Mit diesem breitgefächerten Kompetenzprofil stehen ihnen viele Karrieremöglichkeiten offen, sei dies im gestalterischen Bereich der  multimedialen visuellen Kommunikation oder in der Informatik. Mit der Aufnahme des Mediamatik-Berufsbildes wurde ein wichtiger neuer Baustein hinzugefügt. Die Einordnung unter die bestehenden Berufsgruppierungen der swissICT war nicht befriedigend, weshalb der Entschluss für eine neue Rubrik gefallen ist. Diese neue Berufsgruppe heisst Anwendungsinformatik und ist ab sofort mit allen Informationen zum Profil MediamatikerIn auf www.berufe-der-ict.ch zu finden.

Ein Blick durch die Zeiten

Bereits letztes Jahr (2019) wurden die methodikbezogenen Berufen (Agile) neu aufgenommen. Dies waren die Berufsbeschreibungen des DevOps Engineers, des Product Owners und des Scrum Masters. Einige weitere Neuerungen sind in der Vorbereitung und Aufbereitung, so dass wir uns bereits jetzt freuen Sie im Verlaufe des Jahres mit weiteren Up-Dates versorgen zu dürfen. Für Übersetzungen auf Französisch und Englisch suchen wir zurzeit Partner und Sponsoren, die sich engagieren möchten. Wenden Sie sich für weitere Informationen dazu an cornelia.ammon@swissict.ch

Über «Berufe der ICT»

Nach der ersten Publikation der «Berufe der ICT» von 1986 folgten 9 Printauflagen und 2018 erstmals als moderne digitale Plattform. Als wertvolles Arbeitstool für HR- / Personal-Verantwortliche und Berufsberater etablierte es sich und erreichte den Wert eines Nachschlagewerkes. Bereits 2010 schreibt Johann N. Schneider-Ammann, Bundesrat im Vorwort für die swissICT «Den besten Überblick über das grosse Angebot über die ICT-Berufsbildung und die tertiäre ICT-Bildung vermittelt zweifellos das Buch ‹Berufe der ICT›.»

Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern. Datenschutzerklärung

OK