17. Juni 2020

swissICT verstärkt Engagement für Start-ups

Nach der Einführung des Angebots «ICT-Versicherungen» ist zusätzlich eine neue Mitgliederkategorie geplant - explizit für Start-ups.

 

Jährlich werden über 2000 ICT-Firmen neu gegründet. Sie bringen digitale Innovationen voran. Das zeigt uns: ICT ist ein wichtiger Treiber der Digitalisierung und digitalen Transformation – gerade auch während und über die Corona-Krise hinaus.

swissICT unterstützt diese Entwicklung mit Projekten und Initiativen – wie der Salärstudie, den ICT-Berufsbildern oder dem Digital Economy Award – seit vielen Jahren. Dabei kann es aber nicht bleiben.

Anwender, Anbieter, Einzelmitglieder – die Mitgliederstruktur machts aus

Zum Thema Start-ups haben wir einiges gelernt in den letzten Jahren. Unter anderem suchen sie in der Anfangsphase in erster Linie neue Kunden und wollen nicht primär mit anderen ICT-Firmen networken. Als Fachverband kann swissICT daher einen weiteren Mehrwert bieten: aufgrund der Mitgliederstruktur aus Anwendern, Anbietern und Einzelmitgliedern sind ganz sicher auch potenzielle Interessenten für das innovative Angebot des Start-ups dabei.

Ein Anknüpfungspunkt sind beispielsweise die 16 Fachgruppen, die in verschiedensten ICT- Themen von Agilität über Innovation bis Cloud oder Open Source unterwegs sind. Sie bieten eine hervorragende Opportunität, sich mit Fachleuten aus Anwender- und Anbieterfirmen breiter zu vernetzen und zu lernen.

Bei swissICT können sich Start-ups zudem mit Fachartikeln im Blog, Referaten in Fachkreisen oder mit der Kandidatur bei den Digital Economy Awards positionieren. Zusammengefasst: swissICT bringt eine steile Lernkurve.

Neue Start-up Kategorie – inkl. Interessantem Versicherungsangebot

Auf einen wunden Punkt möchten wir nun als nächstes reagieren: Für Start-ups sind die 450 CHF, unsere bisher günstigste Kategorie, zu teuer. Das hat uns dazu bewogen, eine neue Mitgliedschaftskategorie zu konzipieren:

  • 225 CHF für die ersten drei Jahre seit der Gründung – egal wie gross die Firma ist und wie schnell sie wächst.
  • Es ist die einzige Mitgliederkategorie, die nicht an der Anzahl Mitarbeitenden gemessen wird.
  • Ab dem 4. Jahr rutscht die Jungfirma dann in jene Kategorie, in welche sie gemäss Anzahl Mitarbeitende gehört.

Über die Einführung der neuen Mitgliederkategorie stimmen die swissICT Mitglieder an der GV am 25. August ab.

ICT-Versicherungen für Start-ups

Und weil wir bei swissICT keine halbe Sachen machen – abgesehen davon, dass der Preis der bisher günstigsten Kategorie halbiert wurde – haben wir vor wenigen Wochen die Mitgliederleistungen mit dem neuen Versicherungsangebot in Kooperation mit esurance erweitert.

Auch das ist ein Paket, welches für Start-ups spannend sein kann. Denn gerade als Startup will man neben dem betriebswirtschaftlichen Risiko keine weiteren Risiken tragen müssen und dazu kann swissICT in Kooperation mit esurance und swiss made software nun ebenfalls beitragen.

Disclaimer: Dieser Artikel erscheint im Rahmen der Partnerschaft mit esurance, einem Mitglied von swissICT. Gemeinsam mit dem digitalen Versicherungsbroker esurance und dem Label swiss made software bietet swissICT seit April 2020 branchenspezifische und kostengünstige Versicherungslösungen an. Alle Informationen rund um dieses Angebot finden Sie unter www.swissict.ch/esurance

Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern. Datenschutzerklärung

OK